FAQ

Anzünden

Meine Kohle geht aus. Warum?

Die meisten Fehler die hier gemacht werden:

  • Ungeeignetes Anzündmittel: Sie sollten nur festen Anzünder verwenden, dieser sollten mit hoher Temperatur brennen.
  • Warten Sie bis die Kohle komplett durchgeglüht ist, dazu muss sie mit einer grauen/weißen Ascheschicht bedeckt sein.

Muss ich meinen Elektrogrill vorheizen?

Ja, wie bei jedem anderen Grill auch. Es genügt, wenn Sie den Elektrogrill 15 Minuten lang vorheizen. Danach können Sie mit dem Grillen loslegen.

Welches Anzündmittel sollte verwendet werden?

Hier sollten Sie Anzündwürfel verwenden, diese entzünden die Kohle sicher und ohne große Mühe. Achten Sie darauf, dass das Fabrikat geruchsneutral und nicht giftig ist und dass keine Rückstände entstehen.

Ladengeschäft

Wo finde ich Ihren Showroom?

Unsere Ausstellungsräume mit großen Showrooms für Grills sowie unsere Garten- und Sportmöbel finden Sie auf der Rheinhessenstraße 15 in 55129 Mainz.

Material

Aus welchen Quellen stammt das Teakholz für die Kettler Möbel?

Kettler verwendet für seine Freizeit- und Gartenmöbel ausschließlich luftgetrocknete Hölzer aus ausgewählten Bezugsquellen. Dabei wird großer Wert auf umweltgerechte, ressourcenschonende Forstwirtschaft gelegt.

Das Teakholz für die Möbel stammt nur aus FSC (Forest Stewardship Council) zertifiziertem Plantagenbau. FSC-zertifizierte Produkte tragen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit globalen Waldressourcen bei. Das geschiecht durch die Festlegung und Prüfung von Umwelt- und Sozialstandards bei der Waldbewirtschaftung und die Berücksichtigung von Recyclingmaterial, das in FSC-zertifizierten Produkten Verwendung finden kann.

Produkte mit FSC-Label stehen für die Nutzung der Wälder gemäß den sozialen, ökonomischen und ökologischen Bedürfnissen und für einen verantwortungsvollen Umgang mit Recyclingmaterialien - zum Wohle heutiger und zukünftiger Generationen. Auf der Website des FSC Deutschland erfahren Sie mehr dazu: Zur Website des FSC Deutschland

Was ist Puroplan?

Puroplan ist eine 2012 in den Markt eingeführte Tischplattengeneration von Sieger. Puroplast Tischplatten besitzen eine hermetisch dichte, hochschlagfeste, randlose und glatte Kante. Die melaminbeschichtete Oberfläche ist strapazierfähig, wetterfest sowie hitze- und kältebeständig.

Mit Puroplan sind moderne Tischplattendekore in Schieferoptik mit verschiedenen farblich abgestimmten Gestellvarianten aus Aluminium- oder Stahlrohr in Graphit, Eisengrau und Champagner möglich.

Das randlose Design von Puroplast erlaubt zudem eine optimierte Nutzfläche und einfaches Aneinanderstellen mehrerer Tische ohne unschöne Übergänge.

Pflege

Was muss ich bei der Benutzung des Pizzasteins beachten?

Der Pizzastein ist ein Naturprodukt und daher mit einer Maserung durchzogen. Die verschiedenen Schichten besitzen eine unterschiedliche Dichte und haben daher verschiedene Eigenschaften und Reaktionen, wenn sie erhitzt werden. Es ist daher extrem wichtig, das der Stein langsam erhitzt wird, sodass sich auch die dichteren Schichten ausdehnen können. Findet eine zu plötzliche Erhitzung statt, dehnen sich die Schichten zu schnell aus und sprengen den Stein.

Bitte legen Sie den Pizzastein in so einem Fall nebst Kaufbeleg vor, damit der Stein auf eine berechtigte Reklamation geprüft werden kann. Sollte die Reklamation berechtigt sein, erhalten Sie von uns eine Gutschrift.

Hier noch ein paar Tipps:

  • Der Stein sollte nicht kalt gelagert werden, zum Beispiel in einem Kellerraum oder in der Garage. Achten Sie darauf, das er mindestens bei Zimmertemperatur untergebracht ist. So ist die Spanne der Erhitzung wesentlich geringer, ebenso die Chance des Reißens.
  • Lassen Sie den Grill gut vorheizen und legen Sie dann den Stein auf. Am Sichersten ist es, den Deckel ca. 5 Minuten geöffnet zu lassen, sodass sich der Stein an die Hitze „gewöhnt“. Schließen Sie dann den Deckel und warten Sie weitere 5 Minuten, bis der Stein vollkommen heiß ist.
  • Bei Holzkohlegrills: Benutzen Sie den Stein nicht im direkten Grillverfahren. Verwenden Sie die Briketthalter für die indirekte Grillweise oder noch besser: Schichten Sie die Briketts an den Rand wie einen Ring. So wird nicht nur der Stein geschützt, es entsteht auch der Umlufteffekt, der Ihre Pizza besser gelingen lässt.

Wie kann ich Teakmöbel pflegen?

Teakmöbel können Sie das ganze Jahr im Freien stehen lassen! Das Holz nimmt keinen Schaden. Teak besitzt Öl- und Kautschukbestandteile, dadurch ist es nahezu unverrottbar. Es hält ohne Behandlung jedem Wetter stand.

Allerdings verändert sich der hellbraune Naturholzton unter Einfluss von Wind und Wetter mit der Zeit zu einer silbergrauen Patina. Auch schwarze Flecken können aufgrund von Schmutzpartikeln und Feuchtigkeit entstehen. Daher wird grundsätzlich eine regelmäßige Reinigung und Pflege der Möbel empfohlen.

Dafür finden Sie in unserem Shop spezielle Reinigungs- und Pflegeprodukte für Teakmöbel.

Reinigung

Was ist bei der Reinigung eines Grills zu beachten?

Die Reinigung übernimmt Ihr Grill fast von selbst. Alles was Sie tun müssen ist, den Grill auf die maximale Betriebstemperatur aufzuheizen, bis die Grillrückstände verbrennen. Mit den zu jedem Grill passend lieferbaren Spezialbürsten können Sie Reste vom heißen Grillrost dann schnell und einfach entfernen.

Weitere Pflegetipps

  • Reinigen oder wechseln Sie die Fettauffangschalen regelmäßig – das verhindert zusätzlich das Risiko von Fettbränden
  • Roste unter hoher Hitze ausbrennen, abbürsten und ggf. einen Grillreiniger benutzen
  • Emaille- und äußere Grillteile nur mit speziellem Grillreiniger säubern
  • Bitte beachten: Gusseisen nur von Hand reinigen, nie in der Spülmaschine

Was kann ich gegen Rost und Schimmel am Grillrost tun?

Bei Grillrosten können rote Stellen auftreten. Dabei handelt es sich um eine chemische Reaktion, bei der sich Rückstände von Fett mit Metall und Feuchtigkeit binden und so rötlich / orangefarbene Flecken verursachen.

Der Hauptgrund dafür ist Feuchtigkeit. Reinigen Sie Ihren Grill deshalb ausschließlich mit der Grillbürste und der Ausbrennfunktion Ihres Grills. Wasser und Spülmittel beschleunigen die Entstehung von korrodierten Fettresten, da eine hohe Menge Feuchtigkeit auf dem Rost verbleibt und mit dem Metall reagieren kann. Beim Ausbrennen zerfallen die meisten Reste zu Asche und können abgebürstet werden. Zudem werden so auch Keime abgetötet. Informationen zum Ausbrennvorgang finden Sie in der Bedienungsanleitung.

Auch nach langen Lagerungszeiten (zum Beispiel über den Winter) können dieses Stellen großflächig auftreten. Achten Sie daher darauf, den Grill und somit auch den Rost einigermaßen warm und trocken aufzubewahren, zum Beispiel in einem Keller- oder Garagenraum.

Bei weißen und grauen Rückständen auf dem Rost handelt es sich um Schimmel. Dieser entsteht ebenso durch die Reaktion von Fett- oder Essensresten mit Feuchtigkeit. Schimmel beugen Sie auf die gleiche Art vor wie oben beschrieben: Ausbrennen und abbürsten sowie trockene und warme Lagerung.

Da diese Phänomene nicht schädlich, aber durchaus unappetitlich sind, empfehlen wir, den Rost auch vor dem Grillen direkt nach dem Vorheizen nochmals mit der Bürste zu bearbeiten, um diverse Rückstände zu entfernen. So werden ebenfalls die Keime abgetötet und das Fleisch kann ohne gesundheitliche Bedenken aufgelegt werden.

Wie reinige ich die Gussplatte?

  • Vor der ersten Benutzung mit Spülmittel und warmem Wasser reinigen
  • Sellen Sie die Gussplatte niemals in die Spülmaschine
  • Reinigen Sie die Platte mit einer Messing- oder Edelstahlbürste